Schlafberater

Hier ein paar wichtige Tipps zum Thema Gesunder Schlaf:

Eine Matratze ist ein Polster, das in der Regel auf eine Unterfederung gelegt, ein komfortables Liegen und Schlafen ermöglicht. Die Kombination von Matratze und der darauf abgestimmte Unterfederung bezeichnet man als Bettsystem. Gemeinsam mit dem Bettgestell bilden diese Komponenten das Bett. Eine Ausnahme ist hier ein Wasserbett.

Eine gute Matratze soll Ihre Wirbelsäule entlassten und gleichzeitig unterstützen ohne das Druckstellen entstehen. Deshalb sollte der Härtegrad der Matratze richtig gewählt werden. Der ist nicht nur (wie oft geglaubt) von Ihrem Körpergewicht abhängig, auch die Körpergröße und Körperanatomie spielen eine wichtige Rolle. Dazu gibt es keine Norm, Tabellen berücksichtigen in der Regel nicht den Körperbau und die verschiedenen Hersteller legen die Härtestufen unterschiedlich aus.  Ähnlich ist es mit der Zonenaufteilung der Matratze auch hier ist jeder Schläfer Individuell. Die verschiedenen Matratzensysteme mit Ihren unterschiedlichen Eigenschaften sollten auf Ihre persöhnlichen Bedürfnisse abgestimmt sein.

Die perfekte Matratze lässt sich somit nur durch Probeprobieren ermitteln. Wobei wir Ihnen natürlich mit Rat & Tat zur Seite stehen und Ihre Körperlage kontrollieren.

Die Unterfederung stützt die Matratze und sorgt für eine ausreichende Belüftung. In verschiedene Zonen aufgeteilt ermöglicht sie zuätzlich Stützung bzw. Entlastung an den richtigen Stellen. Am gängigsten ist der Lattenrost. Größter Nachteil des Lattenrostes: Er ist nicht punktelastisch, je weiter Sie am Rand liegen um so fester wird er. Alternativen sind Tellerroste bzw. Boxspring Systeme die bis zum Rand die die gleiche Liegeeigenschaften bieten.

Das Bettgestell trägt die Unterfederung & Matratze. Ob Polsterbett, Massivholzbett oder Metallbett das ist reine Geschmackssache.

Ein Boxspringbett ist ein Komplettsystem. Die Box übernimmt die Funktion der Unterfederung & des Rahmens bzw. des Gestells. Noch ein Kopfteil, Matratze mit oder ohne Topper und das Bett ist Fertig. Boxspring Inside System lassen sich auch in (vorhandene) Bettgestelle einbauen.

Das Wasserbett kann frei gestellt werden aber auch in ein Bettgestell eingebaut werden. Eine Unterfederung ist nicht notwendig. Ein spezieller Unterbau verteilt das Gewicht gleichmäßig. Auch Unterbauten mit Schubladen sind möglich. So geht Ihnen kein Platz unter dem Bett verloren.